deensvtr

Vaiana - Das Paradies hat einen Haken

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Vaiana ist das neueste Animationsabenteuer von Walt Disney, ein solider Film mit vielen schönen Momenten, lustigen Figuren und exotischen Inseln im weiten Ozean.
 
Die magische Verbindung von Musik und Walt Disney Walt Disney wusste von Anfang an um die Macht der Musik in Filmen. Bereits die klassischen Disney-Kinderfilme haben starke Melodien und Texte, gesungen von liebenswerten Zeichentrickfiguren. Die neueste Geschichte baut nun vollkommen auf diese bewährten Elemente und versucht gar nicht, etwas Neues zu schaffen. Es geht vielmehr darum mit bunten Bildern und eingängigen Liedern ein junges Publikum zu unterhalten. Dass dabei der Inhalt keine große Rolle spielt, darf einen da nicht stören.
 
Das junge Mädchen Vaiana hat eine ganz spezielle Beziehung zum Meer, doch einzig ihre Großmutter scheint sie zu verstehen. Die anderen Bewohner der Insel haben großen Respekt vor dem ewigen Ozean. Da Vaianas Vater zudem der Chef des Dorfes ist, soll sie einmal in seine Fußstapfen treten und dementsprechend vorbereitet werden. Doch immer wieder zieht es sie an den Strand, der Blick sehnsuchtsvoll jenseits des Riffes gerichtet. Als die Flora der Insel schließlich von einer mysteriösen Krankheit befallen wird, entschließt sich Vaiana, auf eigene Faust nach der Ursache dieses Befalls zu suchen.
 
Das führt sie weit weg auf eine sagenumwobene Insel, auf den Spuren der alten Sagen ihres Clans, dabei sind ihre einzigen Verbündeten der großspurige Halbgott Maui und ein im wahrsten Wortsinne dummes Huhn. Maui folgt ihr jedoch eher widerwillig, denn eigentlich ist er selbst für die Katastrophe verantwortlich die alle Inseln krank macht. Außerdem glaubt er nicht daran dass ein kleines Mädchen so eine große Aufgabe bewältigen kann. Doch weit gefehlt, bald stellt sich heraus dass nur Vaiana klug genug ist zu sehen, was getan werden muss.
 
 
Paradiesische Zustände wenigstens im Film
 
Es ist die erklärte Mission vieler Animationsfilme, von der Härte und Eintönigkeit des Alltags abzulenken. Entsprechend wird auch die Insel und ihre Bewohner präsentiert. Eine ideale Gesellschaft im Einklang mit der Natur, sogar die Tiere sind irgendwie glücklich. Selbst die Antagonisten des Films, der Krebs Tamatoa und das Lavamonster Te Ka sind eher moderat gesinnte Feinde. Tamatoa hat selbst keinerlei eigene Agenda und das Lavaspukende Wesen ist offensichtlich relativ Ortsgebunden. Nicht einmal der Ozean stellt eine Bedrohung dar, vielmehr nimmt er wiederholt Form an um Vaiana in den wenigen brenzligen Situationen zu helfen.
 
Der Film baut also darauf, dass es schön sein kann einfach nur in Bildern von Palmen und Sandstrand zu schwelgen und den Wind in den Segeln zu spüren. Vaiana hat als eigensinnige und starke Hauptfigur natürlich trotzdem ein großes Identifikationspotential, zumindest für Heranwachsende. Dementsprechend konsequent wird ihr auch noch ein cooler Halbgott zur Seite gestellt, der nicht nur lustige Sprüche drauf hat, sondern sich auch Mithilfe seines Fischerhakens in alle möglichen Tiere verwandeln kann, was er allerdings kaum zu seinem Vorteil zu nutzen weiß.
 
Maui wird in der deutschen Fassung recht souverän von Andreas Bourani gesprochen, wobei diese Wahl sicherlich damit zusammenhängt, dass der Halbgott auch gleich ein paar Mal ein Liedchen trällert. Vaiana singt natürlich auch, ihre Stimme verleiht ihr im deutschen Lina Larissa Strahl, einige kennen sie bestimmt schon aus den Bibi&Tina-Filmen. Im Abspann darf dann schließlich noch Helene Fischer ran und singt den Titelsong. Die Musik wurde unter anderem von Lin-Manuel Miranda komponiert der durch das Musical Hamilton mittlerweile vor allem in Amerika sehr bekannt ist und auch der polynesische Musiker Opetaia Foa’i hat an dem Soundtrack mitgewirkt, was sich musikalisch in der Form von rhythmischen Trommelklängen niederschlägt.
 
Der Film verschenkt insgesamt ein bisschen sein Potential, vermeidet dafür aber zumindest übermäßige Spannungen. So werden verschiedene Probleme angerissen, zum Beispiel der Konflikt zwischen Vater und Tochter, zwischen der Schönheit und der Zerstörungskraft der Natur, zwischen dem sicheren Leben an Land und einem abenteuerlichen Leben auf dem Meer, doch stets wird schnell eine relativ simple Lösung gefunden und die Wogen geglättet. Dabei wurde wohl auf jüngere Zuschauer Rücksicht genommen, das führt aber zu einer seichten Handlung ohne viel Tiefgang.
 
Die Motivation der einzelnen Charaktere erschließt sich leider auch nicht immer, manche Plot- Entwicklungen wirken da eher forciert. Der Halbgott Maui sollte wohl als Figur aus komödiantischen Gründen eitel sein, aber dann doch nicht zu negativ wirken, was ihn letztlich relativ eindimensional macht. Vaianas Vater und andere Nebencharaktere bleiben im Film stets Randfiguren, das kleine Schweinchen zum Beispiel, eigentlich ihr treuer Begleiter, spielt augenscheinlich für den Fortschritt der Handlung keine Rolle und darf auch beim Abenteuer gar nicht dabei sein.
 
Fazit
 
Ein schön animierter Kinderfilm in einem paradiesischen Setting mit eingängiger Musik, witzigen Figuren und emotionalen Momenten. Wenn man sich darauf einlässt und nicht zu viel nachdenkt wird man auf jeden seinen Spaß dabei haben.
 
 

Ähnliche Kritiken

The Lego Batman Movie Dass es die mit Abstand erfolgreichste und populärste Spielzeug-Marke der Welt erst im Jahre 2014 ...   ... zu einer abendfüllenden Verfilmung brachte, war fast so überraschend wie das erstaunlich gute Resultat. „The Lego Movie“ war schließlich ein verdammt...
Überflieger Animationsfilme, die nicht von den großen Studios aus USA kommen, haben es ...   ... auf dem deutschen Markt nicht leicht, Fuß zu fassen. Eben, weil es so viel Konkurrenz gibt. Aber das heißt nicht, dass nicht auch aus europäischer Ko-Produktion Filme kommen könn...
Hexe Lilli rettet Weihnachten Bald ist Weihnachten! Und dann dürfen sich alle braven Kinder wieder auf ...   ... Geschenke vom Weihnachtsmann und alle unartigen Kinder auf den Knecht Ruprecht freuen freuen. Oder etwa nicht? In der Weihnachtsgeschichte von Wolfgang Groos („Robbi, Tobbi und das Fliewatü&uu...
Barbie: Die Magie der Delfine Filme mit den Mattel-Figuren rund um die blonde und schöne Barbie gab es im ...   ... Lauf der Jahre viele. Nun kommt mal wieder einer ins Kino, der auf ein junges Publikum abzielt. Das sieht man auch schon an der Laufzeit des Films. Er geht nämlich nur eine Stunde, was der ...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Sascha Fersch
  • Regisseur: Ron Clements, John Musker
  • Drehbuch: Ron Clements, John Musker
  • Stars: Lina Larissa Strahl, Andreas Bourani, Dwayne "The Rock" Johnson
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…
hnews jgblum
„Wenn man älter wird, geht ein Sommer nur so vorbei – bomb-ding, bomb-dang. Und dann ist es plötzlich September – bam-dat sca-dat – wissen Sie, was…
hnews hsolo rh
Ron Howard ist der Regisseur des immer noch titellosen “Star Wars”-Ablegers zu Han Solo. Dank Howard und dessen Twitter-Konto wissen wir, dass die…
hnews br 1
Am 27. Dezember 2018 kehrt eine der größten Musik-Ikonen aller Zeiten auf die große Leinwand zurück! In BOHEMIAN RHAPSODY verkörpert Rami Malek („Mr.…
hnews jfranco1
Elysium Bandini Studios ist in Hollywood einzigartig. Das Filmstudio produziert nämlich nicht für den größtmöglichen Gewinn, sondern für den guten…
hnews bond craig
Endlich gibt es Klarheit: Daniel Craig, der seit “Casino Royale” 2006 den smarten Agenten im Auftrag seiner Majestät mimt, wird noch einmal zu “007”!…
hnews 007 re
Fans von James Bond sollten sich den 8. November 2019 rot im Kalender markieren. Dann kommt der 25. Bond-Film ins Kino, wie “The Hollywood Reporter”…
laff srm header2
“Jetzt haben wir es geschafft, sind aber auch fast pleite”, lacht Gabriele Hayes, als FantasticMovies sie zur Premiere ihrer Dokumentation “Skid Row…
laff header1
Kurioserweise findet das Film Festival von Los Angeles nicht in Hollywood, sondern im ziemlich verschlafenen Stadtteil Culver City im Südwesten der…
hnews mioe
Regisseur Kenneth Branagh ist es gelungen, zur Neuverfilmung des Klassikers "Mord im Orient Express", nach dem gleichnamigen Bestseller von Agatha…
hnews duniverse
Das „Dark Universe“ wird uns das Fürchten lehren! Zum Kinostart von DIE MUMIE hat Universal Studios das geplante Filmuniversum rund um die legendären…
hnews mmia2a
"Mamma mia, here we go again" - unser liebster Musical-Film kommt zurück! Universal Pictures bringt nächsten Sommer die Fortsetzung zu "Mamma Mia" in…
hnews pmc1
Paul McCartney ist bereit, in See zu stechen! Der Sänger teilte auf seinem Twitter-Profil das erste offizielle Foto in Piraten-Kostüm. Mit langem…