deensvtr

100 Dinge - Kinostart: 06.12.2018

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Anleitung zum Glücklich sein, In 100 Tagen zum Glück oder ...
 
... Wie das Glück zu Dir kommt. So hätte der Film wohl auch heißen können. Ein Film wie ein Selbsthilfebuch, dass man im Vergleich zum Mathebuch aber gerne liest. Im Gegensatz zu einer Matheaufgabe aber, die man fertig machen kann, ist das mit dem Glück so eine Sache.
 
Vielleicht müssen wir akzeptieren, dass wir für immer unfertig sind, sagt sich Florian David Fitz als StartUp App-Genie Paul in "100 Dinge”. Oder gibt es doch einen einfachen Weg zum vollkommenen Glück?
 
Nach einer durchzechten Nacht und einem Filmriss, wachen Paul und Anton (gespielt von Matthias Schweighöfer) in komplett leeren Wohnungen auf. Sie haben es wohl bei der Wette letzte Nacht etwas zu weit getrieben. 100 Tage soll das gehen und jeden Tag gibt es eine Sache zurück.
 
Wähle weise, möchte man denken
 
Für viel nachdenken bleibt aber erstmal keine Zeit, wenn du nackt bist. In einer Garage mit 100 Dingen, was nimmt man da nur als erstes mit? Den Cashmere Anzug für das nächste wichtige Meeting, das Handy oder doch lieber einen warmen Mantel? Und jeden Tag gibt es eine Sache, nur eine zurück.
 
Das überwachen die StartUp-Mitarbeiter der beiden ganz genau. Der Film ist bis in die kleinste Rolle toll besetzt und jede Figur, auch wenn sie noch so klein, hat ihre wichtigen Auftritte, die nie unnatürlich wirken. Aber keine Angst, wir müssen uns jetzt nicht durch 50 Dinge kämpfen bis zu einem Höhepunkt, denn die hat der Filme viele. Zum Beispiel wenn Anton und Paul bei Pauls Oma sind, bei der beide aufgewachsen sind. Die ist etwas schrullig und schon vergesslich (übrigens sehr toll gespielt von Katharina Thalbach). Sie zeigt uns mit nur wenigen Worten fast unmerklich, wer die beiden Hauptcharaktere eigentlich so sind. Denn Omas Ratschläge und Erfahrungen waren schon immer die besten.
 
Ihr hattet nichts und wart glücklich. Wir haben alles...
 
Oma, fragt Paul weiter, warum sind wir immer nur so kurz glücklich? Gibt es auf solche Fragen überhaupt Antworten..? Und wenn, würde sie uns je reichen?! Genau das macht das Drehbuch so gut, es stellt Dinge in Frage, will aber nicht den Anspruch erheben, alles besser zu wissen oder alles negative zu verteufeln. Florian David Fitz als Regisseur des Ganzen setzt seinen Schwerpunkt lieber auf die Momente die wirklich zählen. Nämlich die, in denen wir Mensch sind. Wann sind wir ganz wir selbst, so pur und dämlich wie es nur geht? Na immer wenn wir auf jemanden treffen, der uns umhaut. Wie Anton, wenn er auf die sehr abgedreht wirkende Lucy trifft. Miriam Stein spielt die mysteriöse Dame von Gegenüber sensibel und vielschichtig, allerdings ist man zuerst leicht irritiert von dieser Figur.
 
 
Wer ist sie und vor allem wie? Nur verrückt oder was steckt in ihr. Das klärt sich erst im Laufe des Filmes auf und wirkt rückblickend wie eine tiefe Weisheit. Irgendwie ist es nämlich sie, die Konsum und den Umgang unserer Gesellschaft damit eigentlich erst so richtig in Frage stellt. Zum Beispiel die Frage nach Besitz und was wir brauchen, zum Leben. “Wenn alle Dinge weg sind, wer bin ich dann noch?”. Eine Antwort gibt es nicht und das ist das schöne, wir dürfen selbst entscheiden. Denn diese Art von Gedankenspiel, wird uns nicht abgenommen. Was bedeuten Maschinen heute für uns? Wer ist hier der Boss?
 
Sicher ist diese Frage schon öfter gestellt worden. Aber nie mit so wenig Technik, wie in diesem Film. Ein einziges Handy im Close reicht, um uns die ganze Härte des heutigen Lebens mit ach so schlauen Geräten aufzuzeigen. Sind wir Opfer oder Täter, das fragen wir uns sicher selbst ständig. Wenn wir mal wieder ein schlechtes Beispiel für Kinder oder Freunde sind und nicht die Finger vom Mobiltelefon lassen können.
 
 
Fazit
 
Nicht Florian David Fitz als Schauspieler macht den Film so wertvoll, sondern das Drehbuch, das allerdings ebenfalls aus seiner Feder stammt. Man fragt sich, was kann der Mann nicht? Wahrscheinlich genug. Denn so einen bewegenden Film, der einen auch noch lange nach dem Anschauen zum Nachdenken anregt, inszeniert man nicht so leicht, wenn man nur Glück kennt. Zum Glück für uns, denn jeder der auf Filme mit moralischer Botschaft steht, der bekommt hier viel Humor und warme Gefühle serviert.
 
Aber vielleicht sind wir alle wirklich nur weiterhin Neandertaler, nur etwas rasierter und mit (Smart-) Phone in der Hand. Wann wachen wir auf? Jetzt zum Beispiel, Kopf hoch und schönen Tag.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Safari - Match Me If You Can - Kinostart: 30.08.2018 „Frauen und Männer passen eigentlich nicht zusammen“ wusste bereits Loriot.   Ähnliche Lehren zieht der neue Film von Rudi Gaul. Darin erleben verschiedene user einer Dating-App diverse (Sex-)Abenteuer. Manchen davon sind sogar unterhaltsam …   Bock auf ...
Downsizing Ging es in der kultigen Komödie „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ noch ...   ... darum, versehentlich kleiner gewordene Menschen wieder zu vergrößern, beschreitet Alexander Payne („Nebraska“) in seiner 2017 bei den Filmfestspielen von Venedi...
Girls Trip Es gibt Komödien, bei denen fragt man sich nicht nur, wieso sie ins Kino ...   ... kommen, sondern wieso sie überhaupt produziert wurden. Ersteres gilt vor allem, weil es in den USA ein neues, schwarzes Kino gibt, das auf ein farbiges Publikum abzielt, aber inhaltlich auch nichts ...
Bullyparade - Der Film Bully ist wieder da. Und diesmal bringt er sogar seine Kult-Figuren aus der ...   ... gleichnamigen TV-Serie mit. „Bullyparade - Der Film“ kommt nach langem Warten und pünktlich zum 20jährigen Jubiläum endlich in die Kinos. Ein Film, bei dem er gleichzeitig auch n...

Weitere Informationen

  • Kritik-Autor/in: Tom von der Isar
  • Regisseur: John McPhail
  • Drehbuch: Florian David Fitz
  • Besetzung: Florian David Fitz, Matthias Schweighöfer
hnews moma
Bei einer Benefitzveranstaltung des Museum of Modern Art 2018 ehrten Robert De Niro, Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Emily Mortimer und weitere Stars…
hnews joker
Nachdem Alec Baldwin letzten Monat den Cast verlassen hatte, übernimmt Brett Cullen die Rolle von Thomas Wayne im kommenden "Joker"-Film. Joaquin…
hnews hbfm18
Freddie Mercury, der legendäre Rocksänger der Siebziger und Achtziger Jahre, wurde heute vor zweiundsiebzig Jahren auf der Insel Sansibar (heute…
hnews tg2c
Jennifer Conelly soll neben Tom Cruise die weibliche Hauptrolle im "Top Gun" - Sequel spielen, welches 2019 in die Kinos kommen wird. Und zwar eine…
hnews dumbo tburton
Diese Woche hat Disney den Teaser-Trailer für seine neueste Live-Action-Adaption eines animierten Klassikers veröffentlicht: Dumbo. Basierend auf dem…
hnews 007ds
Daniel Craig wird als 007, der legendäre britische Geheimagent, zurückkehren. Und der mit dem Oscar® ausgezeichnete Regisseur Danny Boyle (Slumdog…
hnews 2019
2019 scheint gefühlt noch ziemlich weit weg zu sein, aber in Hollywood ist man schon jetzt damit beschäftigt, die nächsten Blockbuster zu…
hnews i5ds
Regisseur Steven Spielberg höchstpersönlich hat in seiner Dankesrede am 18.03.2018 bei den „Rakuten TV Empire Awards“ bestätigt, dass die…
hnews oscar2018
Die Oscars haben ihren 90. Geburtstag gefeiert. Und das politisch sehr korrekt und anfangs auch noch ziemlich unterhaltsam, doch dann wurde die…
bp mag header
Fans auf der ganzen Welt können Tom Cruise nun so nah sein wie nie zu vor, denn ab sofort betreibt er seinen ersten offiziellen Instagram-Channel…
hnews mm wof
Am 22. Januar 2018 ehrte die Handelskammer von Hollywood Disneys Minnie Maus offiziell mit einem Stern auf dem Hollywood „Walk of Fame“. Zu den…
hnews tdca
Was für eine Knaller-Besetzung! Wie das US-Branchenblatt "Variety" schreibt, soll Leonard DiCaprio im neuen Film von Quentin Tarantino mitspielen.…
gg018 mag header
Die Golden Globes 2018 waren so politisch wie noch nie zuvor. Fast alle Gäste trugen schwarz und einen "Time'sUp"-Anstecker. Damit zeigten sie sich…
hnews mdamon trauer
"Kent Damon hat den langen Kampf gegen den Krebs verloren!" Diese weniger erfreuliche Mitteilung veröffentlichte Matt Damon´s Pressesprecher…
hnews jgblum
„Wenn man älter wird, geht ein Sommer nur so vorbei – bomb-ding, bomb-dang. Und dann ist es plötzlich September – bam-dat sca-dat – wissen Sie, was…