deensvtr

Jumanji: The Next Level - Kinostart: 12.12.2019

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Während man mehr als zwei Jahrzehnte darauf warten musste, dass nach ...
 
... dem Robin-Williams-Film endlich eine Rückkehr nach Jumanji stattfindet, hat es nach dem Erfolg des Dwayne-Johnson-Films weit weniger lang gedauert. Nur zwei Jahre ist es her, seit JUMANJI – WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL in den Kinos lief. Nun kommt das Sequel JUMANJI: THE NEXT LEVEL, das es versteht, zu wiederholen, was im Original schon Spaß machte, aber reichlich neue Ideen mitbringt.
 
Wieder nach Jumanji
 
Nachdem sie ihr Abenteuer in Jumanji überlebt haben, trennten sich die Wege von Spencer, Martha, Fridge und Bethany, weil jeder von ihnen auf ein anderes College gegangen ist. Aber in den Ferien sind sie alle wieder zuhause und wollen sich treffen. Doch Spencer kommt nicht, weswegen seine Freunde zu ihm gehen. Dort treffen sie auf Spencers Großvater Eddie (Danny DeVito), aber auch dessen alten Freund Milo (Danny Glover). Und sie entdecken im Keller die Jumanji-Konsole, von der sie dachten, dass sie zerstört wäre. Aber sie funktioniert noch und so wie es aussieht, hat Spencer gespielt. Er ist nun wieder in Jumanji. Seinen Freunden ist klar, dass er dort alleine unmöglich überleben kann, weswegen sie beschließen, ihm nachzufolgen. Doch das läuft nicht so, wie sie sich das vorgestellt hätten.
 
Denn Bethany bleibt zurück und zwei unerwartete Mitreisende sind dabei: Eddie und Milo, die sich im Körper von Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson) und dem Zoologen Mouse Finbar (Kevin Hart) befinden. Martha ist wieder Ruby Roundhouse (Karen Gillan), Fridge steckt nun aber im Körper von Shelly Oberon (Jack Black), dem kundigen Kartenleser. Sie machen sich auf den Weg, ein neues Abenteuer in Jumanji zu bestehen und dabei auch Spencer zu finden.
 
Neue Rollen
 
Die Idee, die Avatare auszutauschen, ist clever, weil sich damit auch die Möglichkeit ergibt, eine ganz andere Dynamik zwischen den Figuren aufzufahren. So ist es amüsant, dass die beiden alten Herren lange nicht glauben, in einem Videospiel zu stecken. Darüber hinaus macht das aber auch Spaß, weil es den Schauspielern die Gelegenheit gibt, ihre Rollen ganz anders anzugehen. War Dwayne Johnson im Vorgänger noch ein Nerd, der nun als Muskelprotz durchs Leben geht, so muss er nun einen alten Mann von der Statur eines Danny DeVito spielen. Das macht er erstaunlich gut und schafft es nicht nur, den Manierismen des Schauspielers nachzukommen, sondern auch seinem Sprachduktus.
 
 
Gleiches gilt für Kevin Hart, dem die Aufgabe zugefallen ist, Danny Glover zu spielen. Das ist ein knallharter Kontrast. Schnellsprecher Hart muss hier mal betont langsam reden. So langsam, dass die lebensnotwendigen Informationen, die er als Zoologe zu geben hat, meist erst kommen, wenn es viel zu spät ist.
 
 
Flottes Abenteuer
 
Der Film bietet all das, was schon den Vorgänger ausgezeichnet hat. Hier gibt es reichlich Action, die mit knalligen Effekten kombiniert ist, was seinen Höhepunkt in der Flucht vor den Mandrill-Affen findet. Ebenso hat man aber auch den Humor und die chaotische Grundstimmung des vorherigen Films. Dass das alles aber dennoch nicht nur eine Wiederholung des Altbekannten ist, liegt nicht nur an der veränderten Szenerie, sondern eben auch daran, dass die Figuren neugestaltet sind – und das hört längst nicht mit der Ankunft in Jumanji auf. Auch das ist an diesem Film reizvoll. Dass man nämlich die Figuren in unterschiedlicher Konstellation immer wieder neu entdecken kann.
 
Das Ende lässt die Freunde dann beschließen, dass sie nie wieder nach Jumanji zurückkehren werden. Ein entsprechendes Einspielergebnis wird diesen frommen Wunsch aber sicher zunichtemachen. Um sich eine Tür freizuhalten, gibt es während des Nachspanns eine Szene, die man als Ausgangslage für den nächsten Film nutzen kann.
 
 
Fazit
 
JUMANJI: THE NEXT LEVEL ist das seltene Beispiel einer Fortsetzung, die es an purem Unterhaltungswert locker mit dem Vorgänger aufnehmen kann. Die Geschichte mag per se eher mager sein, der Spaß ergibt sich aber aus der Figurenkonstellation und den Abenteuern, die die Handlungsträger von Level zu Level erleben. Ganz zu schweigen vom Humor. Kurz gesagt: Dies ist ein familienfreundlicher Abenteuerfilm mit Top-Effekten und jeder Menge Gags.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Star Wars: Die letzten Jedi „Star Wars“ ist schon lange keine Filmreihe mehr. „Star Wars“ ist ein ...   ... Phänomen. Daher stellt sich auch gar nicht die Frage, ob Episode 8 nun ein guter oder schlechter Film ist. Die Frage lautet, ist Episode 8 ein guter oder schlechter „Star ...
Avengers: Infinity War - Kinostart: 26.04.2018 Zu behaupten, dieser Film würde zu viel des Guten bieten, wäre eine Untertreibung.   Dieser Film bietet viel zu viel des Guten. Allzu viel. Und dann noch ein bisschen mehr. Und dann legt er noch was drauf. Und am Ende wäre weniger vielleicht mehr gewesen.   „Tha...
Prof. Marston & The Wonder Women Nachdem im Sommer 2017 die Superheldin Wonder Woman erstmals in einem ...   ... eigenen Leinwandabenteuer zu sehen war, taucht ihr Name nun auch in leicht abgewandelter Form in einem anderen Filmtitel auf. Statt eines weiteren Actionblockbusters erwartet den Zuschauer allerdings ein Biopic,...
Thor: Tag der Entscheidung In seinem dritten Solo-Einsatz beschreitet der nordische Gott ganz neue Wege.   Und wir gehen gerne mit.   Marvel vor, noch ein Thor!   Der erste Thor-Film war sicher der schwächste Beitrag zum Marvel-Universum. Der zweite Film war etwas besser gelungen, aber noch immer k...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Jake Kasdan
  • Drehbuch: Jake Kasdan
  • Besetzung: Dwayne Johnson, Karen Gillan
kzzs hp hnews
Wir freuen uns, euch das deutsche Hauptplakat zur 25. Bond-Mission KEINE ZEIT ZU STERBEN präsentieren zu können. Über 3,1 Mrd. Dollar haben die…
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…