deensvtr

Nur Gott kann mich richten

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Schon mit seinem Debüt "Chiko" hat Özgür Yildirim vor zehn Jahren einen ...
 
... bemerkenswerten Gangsterfilm abgeliefert. Dem folgten der Rap-Film "Blutsbrüdaz" und der Teenie-Thriller "Boy 7". Mit "Nur Gott kann mich richten" kehrt er nun zur Domäne des Gangsterfilms zurück und präsentiert eine knallharte Geschichte, bei der zwar alle Figuren hoffen, ihr Leben besser machen zu können, aber sich in einer Abwärtsspirale befinden, an deren Ende es nur Verlierer gibt. So düster war der deutsche Gangsterfilm wohl selten zuvor.
 
Hohes Risiko
 
Nach fünf Jahren kommt Ricky (Moritz Bleibtreu) aus dem Knast raus. Er hatte damals mit seinem Bruder Rafael und seinem Kumpel Latif ein Ding gedreht. Nun träumt er davon, eine Bar zu eröffnen, doch dafür fehlt ihm das nötige Startkapital. Latif weiß da Abhilfe. Er hat ein Ding am Laufen, das eine ganz einfache Sache sein soll. Ein simpler Job, der aber eine Menge Geld bringt. Als Latif ihn nicht wahrnehmen kann, muss Ricky seinen Bruder Rafael hinzuziehen - und alles, was schiefgehen kann, geht auch schief.
 
Nun schulden sie einem brandgefährlichen Gauner eine Menge Geld, während eine Polizistin, die für eine lebensrettende Operation ihrer Tochter eine große Summe benötigt, sich auf ein Geschäft einlässt, das ihr schnell über den Kopf wächst. Hier spielen alle mit hohem Risiko.
 
Im Milieu
 
Yildirim wollte das Milieu genau treffen. Er legte darum auch Wert darauf, dass seine Schauspieler sich darin einfinden können und dass sich das in der Darbietung der Texte widerspiegelt. Hier wird "Straße" gesprochen - und das musste auch glaubwürdig gemacht werden. Tatsächlich brillieren hier alle Schauspieler. Man hat das Gefühl, echten Menschen zuzusehen, und das, obwohl Yildirim durchaus populär besetzt hat. Mit Moritz Bleibtreu und Birgit Minichmayr hat er namhafte Stars, die in ihren Rollen ganz und gar aufgehen. Bleibtreu fungierte zudem auch als Produzent, da ihm das Projekt sehr am Herzen lag.
 
 
Der Stoff zeigt dabei durchaus Wirkung. Denn hier wird nicht von den ganz großen Gangstern erzählt, sondern eher von den Kleinganoven, die hier und da ein Ding drehen, aber eigentlich davon träumen, mit der erbeuteten Kohle ein eigenes Geschäft gründen zu können. Das ist die Motivation der männlichen Hauptfiguren, während die von Minichmayr gespielte Polizistin einen eher tragischen Antrieb hat. Ihre Figur ist es aber im Grunde, die diesen ins Verderben führenden Reigen überhaupt erst auslöst.
 
Dabei setzt Yildirim ein klein wenig zu sehr auf den Faktor Zufall, insbesondere auch, was das Finale betrifft, aber darüber kann man großzügig hinwegsehen, weil er bis dahin einen grimmigen Film erschaffen hat, der von gar nicht so großen Träumen und enttäuschten Hoffnungen erzählt. Klar, man ist selbst kein Kleinganove, aber man kann sich mit diesen Figuren identifizieren, weil man versteht, was sie wollen.
 
 
Konsequenzen
 
Verzweiflung ist eine Antriebsfeder aller Figuren, das Streben nach Glück eine andere, tragisch sind sie damit aber alle, weil sie sich in einem Leben befinden, aus dem es im Grunde kein Entkommen gibt. Darüber hinaus ist "Nur Gott kann mich richten" ein sehr gutes Lehrstück darüber, wie Taten zu Konsequenzen führen, denn in einem ewigen Kreislauf aus Abrippen, Stehlen, Morden werden die Einsätze und die Verluste immer höher.
 
Entsprechend konsequent verweigert sich der Film auch irgendeiner Form von Happyend. Stattdessen bleibt nur ein bitterer Nachgeschmack zurück - davon, dass man zusehen musste, wie Menschen vor die Hunde gehen. Das wirkt nach.
 
 
Fazit
 
"Nur Gott kann mich richten" ist ein authentisch anmutender, emotional packender und sehr grimmiger Gangsterfilm, der auch als Milieustudie funktioniert, aber niemals vergisst, genreangemessen zu erzählen. Das Ergebnis ist ein eindringlicher Film über verlorene Seelen, die von ein klein wenig Glück träumen - aber das findet man nicht an den Orten, an denen sich diese Menschen befinden.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Aquaman - Kinostart: 20.12.2018 Nachdem man uns letztes Jahr mit „Wonder Woman“ angenehm überrascht ...   ... und mit „Justice League“ wieder enttäuscht hat, stellt sich natürlich die Frage, ob der neueste Film aus dem DC-Universum ein Schlag ins Wasser ist ...   Way down...
Breakthrough - Kinostart: 16.05.2019 Dieser Film erzählt die Geschichte eines Teenagers, der durch eigene ...   ... Dummheit fast ums Leben kommt, aber gerettet wird weil seine Mama den lieben Gott persönlich kennt. Kein Wunder, dass der Herrgott keine Zeit hat, sich um wirklich wichtige Dinge zu kümmern &hellip...
Gut gegen Nordwind - Kinostart: 12.09.2019 Daniel Glattauers Roman war vor einigen Jahren lange Zeit ...   ... auf der Spiegel-Bestseller-Liste zu finden. Es war nur eine Frage der Zeit, bis dieses Buch verfilmt werden würde …   „Ich treffe mich mit jemand anderen“   Leo (Alexander Fehling) w...
Hampstead Park Die Geschichte von „Hampstead Park – Aussicht auf Liebe“ begann im Jahr 2007, ...   ... als Harry Hallowes Schlagzeilen machte. Der Mann lebte tatsächlich unter recht primitiven Umständen im Hampstead Park, was den Produzenten Robert Bernstein faszinierte. Er wol...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Özgür Yıldırım
  • Drehbuch: Özgür Yıldırım
  • Besetzung: Moritz Bleibtreu, Kida Khodr Ramadan
willow hnews
Die magische Welt von George Lucas '"Willow", dem epischen Fantasy-Abenteuer im Zeitalter von Schwertern, Zauberei, Mythen und Monstern, wird in…
dws hnews
Disney hat am 09. November seinen neuen Weihnachts-Spot veröffentlicht. Einen dreiminütigen animierten Kurzfilm, der die bewegende Geschichte einer…
kzzs hp hnews
Wir freuen uns, euch das deutsche Hauptplakat zur 25. Bond-Mission KEINE ZEIT ZU STERBEN präsentieren zu können. Über 3,1 Mrd. Dollar haben die…
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…