deensvtr

Criminal Squad - Kinostart: 01.02.2018

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Gerard Butler hat schon ein erstaunlich gutes Händchen dafür, ...
 
... Filmprojekte anzunehmen, die in Niveau und Qualität auf dem unteren Bereich der Geschmacksskala anzusiedeln sind. Mit "Criminal Squad" wird dieses Muster nicht durchbrochen, sondern nur bestärkt. Vielleicht dachte sich der Schotte ja, dass Christian Gudegast, der das Skript zu "London Has Fallen" geschrieben hat, ihm eine knackige Actionrolle verpassen kann. Herausgekommen ist jedoch ein "Heat" für Arme.
 
Cops vs. Gauner
 
Ein gepanzerter Geldtransporter wird überfallen. Dabei werden die Sicherheitsleute erschossen und der ganze Wagen gestohlen. Das Kuriose daran: In dem Wagen befand sich nichts von Wert. Der Cop Nick (Gerard Butler) ermittelt mit seiner Spezialeinheit. Er hat auch sehr schnell einen Verdacht, wer hinter dem Angriff stecken könnte: der Ex-Militär Merrimen (Pablo Schreiber). Dieser zieht seine Raubzüge militärisch durch und verfolgt dabei immer einen Plan. Es geht nun also darum, herauszufinden, was Merrimen mit einem leeren Panzerwagen anfangen könnte.
 
Darum machen sich Nick und seine Leute an den Barkeeper Donnie (O'Shea Jackson Jr.) heran, der als Fahrer für Merrimen tätig ist. Er ist der Maulwurf, den Nick benötigt, um an Merrimen heranzukommen. Doch dessen Plan ist so komplex und überraschend, dass er den Cops immer noch eine Nasenlänge voraus ist.
 
Ganz wenig Heat
 
Man merkt dem Film schon sehr an, dass Gudegast offenbar ein großer Verehrer und Bewunderer von Michael Manns Klassiker "Heat" ist. Er baut seine Geschichte ähnlich auf, mit zwei Antipoden, die aufeinanderprallen müssen. Ebenso wie dort Robert De Niro und Al Pacino nur zwei Szenen haben, in denen sie zusammen agieren, gibt es hier auch nur ganz wenige Momente mit Butler und Schreiber. Nun würde man gerne sagen, dass die toll sind, aber das wäre gelogen. Sie sind zum Teil sogar lachhaft schlecht. Nämlich dann, wenn Butler mit Schreibers Freundin vögelt und dann seinem Kontrahenten halbnackt begegnet. Auf derartigem Niveau bewegt sich "Criminal Squad".
 
Das einzige, was diesen Film quasi retten kann - wenn auch nur in wenigen Minuten - ist die hübsch gemachte Action. Allerdings merkt man hier schon auch, dass eigentlich gar nicht so viel geboten ist. Das Finale zitiert dann wieder reichlich "Heat", ohne an dessen Klasse heranzureichen. Etwas, das beispielsweise "Sicario" mit der Straßenaction geschafft hat.
 
 
Bierzeltmusik
 
Dass Ice Cubes Sohn O'Shea Jackson Jr. In diesem Film in einer Kneipe arbeitet, in der ständig "Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit" zu hören ist, ist auch nicht gerade dazu angetan, die Spannung zu steigern. Als deutscher Zuschauer muss man lachen - über den Film, nicht mit ihm.
 
Gudegast wollte hier wohl der eigenen Herkunft Respekt zollen. Darum hat er als Betreiber des Ladens auch Eric Braeden geholt, der aus Deutschland stammt und sein Vater ist. In den USA wurde er als Daily-Soap-Schauspieler bekannt, hierzulande kräht kein Hahn nach ihm. Gleiches gilt dann auch für diesen langatmigen Film, der mit knapp zwei Stunden deutlich zu viel Fett am Leib hat. Darüber hinaus verliert sich der Streifen aber auch in einer wirren und überkompliziert gestalteten Geschichte, die auf einen Twist hinausläuft, den man erstens kommen sieht und zweitens grauenhaft finden muss. Aber das Studio mochte den bestimmt, da sich damit auch eine Fortsetzung anleiern ließe. Allerdings ist eher unwahrscheinlich, dass das Einspiel das rechtfertigen wird.
 
 
Fazit
 
"Criminal Squad" ist "Heat" auf Sparflamme. Ein lahmer Thriller, der ein paar gute Actionmomente hat, ansonsten sein Personal aber gnadenlos verschwendet.
 
Dabei ist der Film eigentlich durch die Bank gut besetzt, aber keiner der Schauspieler bekommt Material, mit dem sich mehr als eine 08/15-Darstellung abliefern ließe. Das gilt dann auch für den ganzen Film, der irgendwie so wirkt, als würde er Gerard Butlers Abstieg zum Actionstar, der schon bald Billig-Heuler in Bulgarien drehen muss, einleitet.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Intrigo: In Liebe Agnes - Kinostart: 10.10.2019 Nach „Intrigo – Tod eines Autors“ kommen nun mit „Intrigo: Samaria“ ...   ... und „Intrigo: In Liebe Agnes“ gleichzeitig der zweite und dritte Film basierend auf Håkan Nessers Vorlagen ins Kino. Und Film Nummer Drei wirft viele Fragen a...
Barry Seal - Only in America Aus der Geschichte um einen Piloten, der sowohl für die CIA als auch ...   ... für das Medellin-Kartell gearbeitet hat, hätte man so einiges machen können. Eine bissige Polit-Satire. Oder eine Gangster-Lebensgeschichte. Oder auch eine Analyse Amerikas während der Re...
Der Unsichtbare - Kinostart: 27.02.2020 Stalking auf besonders perfide Art: In Leigh Whannells Gruselthriller ...   ... wird eine junge Frau von ihrem vermeintlich toten Ex-Freund terrorisiert, der Mittel und Wege gefunden hat, sich unsichtbar zu machen.   Von Klassiker inspiriert   Internationale Bekanntheit...
Baywatch Besonders witzig war die Fernsehserie mit David Hasselhoff eigentlich nie. Zumindest nicht freiwillig.   Insofern ist es ein durchaus kurioser Ansatz, aus der Filmversion eine Actionkomödie zu machen, die auch mit Elementen der Buddy-Komödie spielt, aber sich nie so recht entschei...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Christian Gudegast
  • Drehbuch: Paul Scheuring
  • Besetzung: Gerard Butler, Christian Gudegast
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…