deensvtr

Annabelle 2

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Nach dem Erfolg des Erstlings, der bei einem Budget von weniger als ...
 
... sieben Millionen Dollar weltweit gut eine Viertel Milliarde eingespielt hatte, war klar, dass es das damit nicht gewesen war. Ein Sequel war somit beschlossene Sache, womit das ganze „The Conjuring“-Franchise, das demnächst mit einem dritten Teil und dem Spin-off „The Nun“ daherkommt, wächst und gedeiht.
 
Im Haus des Bösen
 
Der Puppenmacher Samuel (Anthony LaPaglia) und seine Frau Esther (Miranda Otto) verlieren ihre kleine Tochter bei einem schrecklichen Unfall. Die Jahre ziehen ins Land. Esther ist ans Bett gefesselt und Samuel hat sich von allem zurückgezogen. Doch beide beschließen, dass sie ihr großes Haus nicht ungenutzt lassen wollen. Darum machen sie es zu einem Waisenhaus, in dem schon bald sechs Mädchen unterschiedlichen Alters und eine Nonne leben.
 
Die kleine Janice (Talitha Bateman), die wegen Polio ein Bein nachzieht, betritt das Zimmer von Samuels Tochter, obwohl ihr das verboten ist. Was ihr dort begegnet, erschreckt sie zutiefst. Ihr wird klar, dass in diesem Haus etwas lebt, das unheilig ist und das sie alle in Gefahr bringen wird. Aber niemand will ihr glauben …
 
Wie Quija 2
 
Der erste Teil war in erster Linie enttäuschend, weil er lahm erzählt und ausgesprochen langweilig war. Das hat er mit dem Horrorfilm „Quija“ gemein. Gemein haben beide auch, dass die jeweilige Fortsetzung ein Prequel ist und sich um die Entstehung des Schreckens dreht. Zudem gilt bei beiden, dass sie die besseren Filme sind. Was man zu „Quija 2“ sagen konnte, gilt im Grunde auch hier, wenngleich in leicht abgeschwächter Form.
 
Denn den Aspekt des Dramas arbeitet „Annabelle 2“ nicht so sehr heraus, dafür findet er eine starke Bedrohungsebene für die beiden Hauptkinder. Um die Puppe geht es dabei nur peripher, denn das Böse nutzt sie letzten Endes nur als Verbindung. Tatsächlich hat man es eher mit einer Geschichte von Besessenheit zu tun, die von Regisseur David F. Sandberg effektiv umgesetzt wurde. Der hatte schon mit dem ebenfalls erfolgreichen „Lights Out“ gezeigt, dass er weiß, wie er ein Horror-Szenario schweißtreibend umsetzen kann.
 
Mehr als nur eine Puppe
 
Natürlich gibt es bei „Annabelle 2“ die üblichen Sperenzchen. Schriller Anstieg der Musik, schnelle Bewegungen, das ganze Brimborium, das ein Geisterfilm eben braucht. Aber er hat noch mehr als das. Nämlich Szenen, die auf Suspense ausgelegt sind. Man weiß zwar im Grunde, was passiert, wenn eines der Mädchen eine Art Angel in den dunklen Schrank auswirft, aber das ist gut umgesetzt. Weil Sandberg sich Zeit lässt, nichts zeigt und damit auch das Nervenkostüm des Zuschauers strapaziert.
 
 
Zum Ende hin setzt er dann vor allem auf Rasanz, wobei das Finale ein wenig gezwungen wirkt und nicht gänzlich nachvollziehbar ist, aber den Boden für den Epilog bereitet, der dann auch die Brücke zum ersten Teil schlägt.
 
Mit einer Laufzeit von knapp 110 Minuten ist „Annabelle 2“ einen Tick zu lang geraten, insbesondere angesichts der Geschichte, die hier erzählt wird. Das hätte man etwas komprimieren und gerade am Anfang ein wenig Leerlauf herausnehmen können, alles in allem ist dieser Film aber eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorgänger.
 
 
Fazit
 
Das Prequel zum Prequel – so etwas gibt es auch nicht oft – ist tatsächlich besser als der direkte Vorgänger. Dabei wird der Bogen zum ersten Film jedoch mit dem Epilog geschlagen.
 
Von Aufbau und Erzählweise erinnert das Ganze an „Quija 2“ und ist nicht ganz so gut, funktioniert als Gruselfilm aber auf jeden Fall, zumal dem Regisseur ein paar wirklich schöne Schockmomente gelingen, bei denen er lange und nachhaltig die Spannung aufbaut. Die Qualität der „The Conjuring“-Filme wird hier zwar nicht ganz erreicht, „Annabelle 2“ gehört aber doch zu den besseren Gruselfilmen der letzten Jahre.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

A Cure For Wellness Mit “A Cure For Wellness” beweist Regisseur Gore Verbinski einmal mehr, dass er auch außerhalb des Mainstreams bestehen kann.   Nach etlichen Klamaukfilmen mit Johnny Depp (“Fluch der Karibik 1-3”, “Lone Ranger”), kehrt er zum guten alten Horror zur...
Wahrheit oder Pflicht - Kinostart: 10.05.2018 Laut Pressetext wollte Regisseur Jeff Wadlow „einen Film machen, der gleichzeitig ...   ... komisch, schlau und gruselig ist“. Wie Meat Loaf zu singen pflegte, „Two out of three ain‘t bad“.   „Unser letzter Springbreak!“   Olivia ...
The Strangers: Opfernacht - Kinostart: 21.06.2018 Zehn Jahre nachdem Bryan Bertino („The Monster“) mit dem minimalistischen ...   ... Home-Invasion-Thriller „The Strangers“ einen Überraschungserfolg landen konnte, findet eine Fortsetzung den Weg ins Kino. Inszeniert wurde das Sequel von Johannes Roberts (&bdquo...
Predator: Upgrade - Kinostart: 13.09.2018 Achtung, die Monster kommen! Filmemacher Shane Black („The Nice Guys“) ...   ... reanimiert die 1987 gestartete „Predator“-Reihe und legt einen mit frechen Sprüchen gespickten Horror-Action-Comedy-Mix vor, dem es an echten Spannungsmomenten mangelt.  ...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: David F. Sandberg
  • Drehbuch: Gary Dauberman
  • Besetzung: Stephanie Sigman, Talitha Bateman
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…