deensvtr

Mein Bester & Ich - Kinostart: 21.02.2019

Artikel bewerten
(1 Stimme)
In Hollywood ist es Gang und Gebe, dass Erfolge aus anderen Teilen der Welt mit ...
 
... amerikanischen Schauspielern neu verfilmt werden. Das sind dann in der Regel Filme, die in den USA durchaus auf Interesse stoßen (können), aber im Rest der Welt nicht gar so sehr reüssieren. So wird es sich wohl auch bei MEIN BESTER & ICH verhalten, dem amerikanischen Remake von ZIEMLICH BESTE FREUNDE. Das Original war der erfolgreichste französische Film, der jemals in den deutschen Kinos lief. Eine riesige Menge an Zuschauern kennt ihn. Wieso also nun auch noch das Remake ansehen?
 
Noch mehr ziemlich beste Freunde
 
Philip (Bryan Cranston) ist reich, liebt die Kunst, hat aber dennoch ein schweres Leben. Er ist querschnittsgelähmt und aktuell auf der Suche nach einem neuen Pfleger. Die Bewerberriege sieht auch seine Hausdame Yvonne (Nicole Kidman), die sich schon wundern muss, als Dell (Kevin Hart) auftaucht. Denn der junge Mann ist nicht wirklich an dem Job interessiert, sondern muss eine Bescheinigung abgeben, dass er auf Jobsuche ist. Das ist Philip egal – irgendetwas mag er an dem Vorbestraften, weswegen er ihm eine Chance gibt.
 
Dell ist eigentlich nicht versessen auf den Job, aber er macht etwas, das Philip schon lange nicht mehr erlebt hat: Er behandelt ihn nicht wie ein rohes Ei, sondern wie einen ganz normalen Menschen. Zuerst haben beide Männer zwar ihre Schwierigkeiten, nähern sich dann aber immer mehr an. Philip blüht auf und Dell erhält Einblick in eine Welt, die er nie zuvor kannte. Aus Pflegendem und Pfleger werden langsam ziemlich beste Freunde.
 
Ein Remake
 
Fertig war MEIN BESTER & ICH schon im Jahr 2017 und wurde auf verschiedenen Festivals gezeigt. Danach ging die Weinstein Company in Konkurs und der Film wurde als Teil der Masse verkauft. STX Entertainment übernahm und begann Anfang 2019, ihn zuerst in den USA, dann auch international auszuwerten. Die lange Wartezeit hat insofern etwas Gutes, weil damit mehr Abstand zum französischen Original geschaffen wird. Aber ob das ausreicht?
 
Denn wirklich Neues ist hier nicht geboten. Das merkt man schon an der ersten Szene, die aus dem Original übernommen und solide gemacht ist, aber nicht das Herz hat, das im französischen Film vorhanden war. Ein Problem des Remakes ist die Besetzung durch Kevin Hart. Der ist nicht per se schlecht, aber er ist einfach er selbst. Er spielt eine Rolle, die er immer spielt, und er ist einfach ein Komiker, der versucht, ein paar ernste Töne anzuschlagen. Eine andere Besetzung wäre hier sicherlich vorteilhafter gewesen, am ehesten vielleicht jemand, der nicht aus der Comedy-Ecke kommt. Kandidaten gab es, denn die Produzenten dachten auch über Jamie Foxx und Idris Elba für die Rolle vor, die im Original Omar Sy gespielt hat.
 
 
Aber der Film taut mit der Zeit etwas auf und er wird lebendiger, als Bryan Cranston mehr Gelegenheit erhält, zu glänzen. Er ist exzellent darin, die emotionale Bandbreite der Figur darzustellen und von immenser Freude zu tiefster Depression und zurück zu gehen.
 
Toll ist übrigens auch Nicole Kidman, die hier in einer sehr zurückhaltenden Rolle agiert.
 
Routinierter Spaß
 
MEIN BESTER & ICH ist für sich alleinstehend und wenn man ihn nicht mit dem Original vergleicht, ein sehr solider Mix aus Komödie und Drama, der über einige wirklich tolle Gags, die zum lauten Lachen anregen verfügt, aber auch sehr emotional werden kann. Man darf im Grunde nur nicht den Fehler machen, den Film zu vergleichen, was schwierig werden dürfte, denn welcher Filmfan hierzulande hat ZIEMLICH BESTE FREUNDE nicht gesehen?
 
 
Fazit
 
Das Remake von Neil Burger (OHNE LIMIT) ist ein routinierter, solider Film, der ein wenig darunter leidet, dass es Kevin Hart nur selten gelingt, aus seinem Image auszubrechen. Dafür überzeugt Bryan Cranston auf ganzer Linie und bietet eine schauspielerische Glanzleistung. MEIN BESTER & ICH macht dem doch sehr trotteligem Titel zum Trotz Spaß.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Night School - Kinostart: 15.11.2018 Nach der Hit-Reihe „Ride Along“ haben sich Kevin Hart ...   ... („Central Intelligence“, „Jumanji: Willkommen im Dschungel“) und Produzent Will Packer („Girls Trip“) erneut für ein gemeinsames Projekt zusammengetan. Herausgekommen ist dab...
Girls´ Night Out Im Grunde ist die neue Komödie mit Scarlett Johansson nur ein Malen-nach-Zahlen-Film.   Etwas, das auf dem Reißbrett entworfen wurde, ein großes Publikum ansprechen und idealerweise gute Kasse machen soll. Letzteres hat in den USA nicht funktioniert, was auch daran liegen m...
Yesterday - Kinostart: 11.07.2019 In Danny Boyles neuem Film kann sich plötzlich nur noch ein junger Musiker ...   ... als einziger Mensch auf der Welt an die Beatles und ihre Musik erinnern. Leider konnte sich der Drehbuchautor des Films nicht mehr an seine eigenen Filme erinnern.   When I find myself in times...
The Happytime Murders - Kinostart: 11.10.2018 In einer Welt, in der Puppen und Menschen nebeneinander leben, ...   ... müssen eine menschliche Polizistin und ein Puppen-Detektiv zusammen eine Mordserie aufklären. Sowohl Menschen als auch Puppen können in dieser Welt Fernsehstars oder Verkäufer, aber auch Dealer, Jun...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Neil Burger
  • Drehbuch: Paul Feig
  • Besetzung: Nicole Kidman, Bryan Cranston
kzzs hp hnews
Wir freuen uns, euch das deutsche Hauptplakat zur 25. Bond-Mission KEINE ZEIT ZU STERBEN präsentieren zu können. Über 3,1 Mrd. Dollar haben die…
isbelieve mag header
Am 13. August startet mit I STILL BELIEVE die bewegende und wahre Liebesgeschichte des Musikers Jeremy Camp in den deutschen Kinos. An der Uni…
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…