deensvtr

Emma - Kinostart: 05.03.2020

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Jane Austens Roman EMMA wurde im Lauf der Jahre schon häufig für ...
 
... Film und Fernsehen adaptiert. Stars wie Gwyneth Paltrow oder Kate Beckinsale haben die junge Intrigantin mit dem ganz eigenen Kopf schon gespielt, nun ist Anya Taylor-Joy dran – und das in einem von Understatement und Entschleunigung getragenen Film voll feinen Humors.
 
Das dekadente Leben
 
Emma Woodhouse (Anya Taylor-Joy) ist 21 Jahre alt, reich, gut erzogen und lebt bei ihrem etwas schrulligen Vater, der den Hochzeitstag seiner anderen Tochter noch immer als den schlimmsten Tag seines Lebens ansieht. Obwohl Emma seit Jahren mit dem Familienfreund George Knightley (Johnny Flynn) verkehrt, denkt sie selbst gar nicht ans Heiraten. Aber sie genießt es, die Ehestifterin zu spielen. Das hat schon einmal geklappt, das soll nun auch mit der unscheinbaren Harriet Smith (Mia Goth), die von eher fragwürdiger Herkunft ist, klappen. Emma hat einen Mann für sie erkoren, der weit über ihren Stand ist, aber das hält sie nicht auf, diese Verbindung zu propagieren – allerdings befindet sie sich diesmal auf dem Holzweg.
 
Während sie noch versucht, ihre kleinen Ränkeschmiede voranzutreiben, wird ihr selbst immer klarer, dass sie über das Ehestiften vielleicht sich selbst zu sehr vernachlässigt …
 
 
Newcomer
 
Es ist erstaunlich, wie elegant und perfekt dieser Film anmutet, ist er doch für die Autorin Eleanor Catton ebenso das Debüt wie für die Regisseurin Autumn de Wilde. Letztere hat sich einen Namen als Regisseurin von Musikvideos gemacht, dies ist aber ihr erster Film. Und was für ein Film es geworden ist. Er glänzt mit prächtigem Dekor, ist wunderschön gefilmt und so feinsinnig erzählt, dass man sich seinem Charme nicht entziehen kann.
 
Wie der Roman befasst sich der Film mit der Dekadenz der hohen britischen Gesellschaft, aber auch mit dem Klassendenken, das damit einherging. Daraus bezieht die Geschichte einiges an Potenzial, das voll und ganz ausgespielt wird. Zugleich fasziniert er aber auch mit seiner gewollt ruhigen Erzählweise, auf die man sich einlassen muss. Tut man das, präsentiert sich ein inszenatorisch wie auch schauspielerisch prächtiger Film, der bis in die Nebenrollen perfekt besetzt ist.
 
Anya Taylor-Joy als nicht immer sympathische Ehestifterin mit ganz eigenen Plänen ist perfekt, ebenso gut ist aber der aus der Serie LOVESICK bekannte Johnny Flynn, der als George Knightley vor sich hin brütet und genau die Art Jane-Austen-Schönling ist, die man erwarten würde. Ganz groß ist jedoch Bill Nighy als Vater, der mit wundervollem Understatement die meisten Lacher auf seiner Seite hat. Dabei ist der Film keine reinrassige Komödie, sondern regt eher kontinuierlich zum Schmunzeln an.
 
 
Viel Humor
 
Es ist erstaunlich, wie höchst vergnüglich man EMMA gestalten kann. Frühere Adaptionen waren da deutlich ernster in ihrer Darstellung, bei diesem Film erfreut man sich jedoch an dem sublimen Humor, den Eleanor Catton in der Vorlage gefunden und Autumn de Wilde mit ihren Darstellern so exzellent herausgearbeitet hat.
 
Das wird wundervoll von der Musik von David Schweitzer und Isobel Waller-Bridge unterstützt, die beschwingt und locker-leicht das Ganze akustisch illustrieren und damit den der Geschichte inhärenten Humor noch deutlich akzentuieren.
 
 
Fazit
 
EMMA ist nicht die erste Adaption des Romans von Jane Austen und wird auch nicht die letzte sein, sie hat aber ihre ganz eigenen Qualitäten. Eine definitive Version des Romans mag das nicht sein, das waren frühere Verfilmungen aber auch nicht, weil die Übertragung in ein visuelles Medium auch Anpassungen erforderlich macht.
 
Hier haben sie sehr gut funktioniert und lassen den Film nicht nur hinreißend und sehr vergnüglich werden, sondern sorgen auch dafür, dass Austens Geschichte so modern wie schon lange nicht mehr wirkt.
 
 
Unterstütze CinePreview.DE:
                                                                                                                                        
 
 

Ähnliche Kritiken

Eine ganz heisse Nummer 2.0 - Kinostart: 03.10.2019 Es kommt selten vor, dass eine Fortsetzung fast ein Jahrzehnt ...   ... auf sich warten lässt. Vor acht Jahren erwies sich die Adaption von Andrea Sixts Beststeller um ein paar dörfliche Freundinnen, die eine Sex-Hotline aufziehen, als immenser Erfolg und lockte mehr als eine Mi...
Night School - Kinostart: 15.11.2018 Nach der Hit-Reihe „Ride Along“ haben sich Kevin Hart ...   ... („Central Intelligence“, „Jumanji: Willkommen im Dschungel“) und Produzent Will Packer („Girls Trip“) erneut für ein gemeinsames Projekt zusammengetan. Herausgekommen ist dab...
Schloss aus Glas Das Drama „Schloss aus Glas“ basiert auf den erfolgreichen Memoiren von Jeanette Walls, ...   ... die damit ihre eigene Vergangenheit bewältigt und versucht hat, mit ihrem ungewöhnlichen Großwerden zurechtzukommen. Es ist ein interessanter Film, der nicht auf sim...
Der Fall Richard Jewell - Kinostart: 31.12.2020 Clint Eastwood ist einer der wenigen Erfolgsregisseure die ...   ... niemals ein Drehbuch verfasst oder bearbeitet haben. Seit bald 50 Jahren wählt er die Drehbücher für seine Filme aus und verfilmt sie dann einfach. Bisher hat er meist gut gewählt …   Yo...

Weitere Informationen

  • Autor/in: Peter Osteried
  • Regisseur: Autumn de Wilde
  • Drehbuch: Eleanor Catton
  • Besetzung: Anya Taylor-Joy, Johnny Flynn
ij5 hnews
Das fünfte Abenteuer des berühmten Archäologen, genannt Indiana Jones, ist laut den Branchenblättern Variety und Hollywood Reporter erneut verschoben…
hnews corona
Geschlossene Kinosäle, abgebrochene Drehs und Stars in Quarantäne. In Hollywood sorgt das Coronavirus für Chaos und könnte weitreichende…
hnews be bond25
Die fünffache GRAMMY®-Gewinnerin Billie Eilish hat heute ihren neuesten Song „No Time To Die“, den offiziellen Titelsong des kommenden…
hnews oscars020
In der Nacht vom 09. auf den 10. Februar fand 2020 etwas früher als sonst die Verleihung der Oscars in Los Angeles statt. Der südkoreanischen Film…
hnews gg2020
Am 06. Januar 2020 fand in Los Angeles die 77. Verleihung der Golden Globes statt. Moderiert wurde die Veranstaltung bereits zum fünften Mal von…
hnews dpstart
Disney+, der mit Spannung erwartete Streaming-Service der Walt Disney Company, ist am 12. Novenber 2019 in den USA, in Kanada und den Niederlanden…
hnews gman wsmith
Am 25. September 2019 feierte Superstar Will Smith vor der grandiosen Kulisse des Budapester Burgpalasts nicht nur seinen 51. Geburtstag. Anlass für…
d23019 mag header
Am 24. und 25. August 2019 präsentierten die Walt Disney Studios bei der D23 Expo 2019 im kalifornischen Anaheim den nahezu 7000 Fans Star-gespickte…
hnews 007ds
Die James Bond Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben heute den offiziellen Titel des 25. James Bond Abenteuers NO TIME TO DIE…
hnews marvel
Neuigkeiten aus dem Marvel Cinematic Universe: Der Siegeszug von AVENGERS: ENDGAME an den weltweiten Kinokassen ist bis heute nicht aufzuhalten. Am…
hbss hnews
Mit „Rocky“ und „Rambo“ avancierte er zur Actionlegende und auch vier Jahrzehnte nach seinem Durchbruch gehört er noch lange nicht zum alten Eisen:…
wss hnews
Das erste Filmfoto von Oscar®-Gewinner Steven Spielbergs WEST SIDE STORY wurde veröffentlicht. Die Adaption des Original Broadway Musicals WEST SIDE…
traffikant hnews
"Der Trafikant": Bruno Ganz' letzter Film feiert seine Los Angeles Premiere auf dem Jüdischen Filmfestival Es sollte seine letzte Rolle werden: Bruno…
hnews pa bond25
Die James-Bond-Produzenten, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, haben am 25. April 2019 angekündigt, dass die Dreharbeiten zum 25. offiziellen…
swc hnews
Greg Pak und Phil Noto werden ab Juli die monatliche Comic-Kernserie übernehmen. Auf der diesjährigen Star Wars Celebration wurden Details zu der…